InDiGuD * Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberatung · Thermografie · Luftdichtheitsmessung

Hard- u. Softwareentwicklung

Bild

Dipl.-Ing. Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberater (HWK)

Telefon: 06145 3799 550

Mobil: 0151 105 165 17

Energieberatung

Vor-Ort Beratung

Fördermittelberatung

KfW-Anträge

Energetische Baubegleitung

Energieausweise für Wohn-
und Nichtwohngebäude

Luftdichtheitsmessung u. Thermografie

Datenschutz

Impressum

Förderprogramme

kfw-förderprogramme

Netzwerkpartner

GIH e.V.

DEN e.V.

Regionale Energiegemeinschaft Südhessen e.V.

CO2

DEN Qualitätssiegel

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

Datenschutz

Donnerstag, 22.12.2016

U-Wert Schätzung der Wand durch Temperaturmessung

Mit den Temperaturwerten "außen", "innen" und "Wandinnenseite" kann der U-Wert einer senkrechten Wand geschätzt werden.


Montag, 21.11.2016

KfW baut Zuschussportal aus

Zusätzlich zur bisherigen Beantragung von Zuschüssen im Rahmen des Programms 430 "Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss" erfolgt nun auch für die Programme 431 "Zuschuss Baubegleitung" und 433 "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Brennstoffzelle" sowie für das Programm 455 "Altengerecht Umbauen - Investitionszuschuss" die Beantragung über das KfW-Zuschussportal.

Die Bestätigung für abgeschlossene Maßnahmen im Rahmen des Programms 430 "Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss" wird voraussichtlich erst ab Mitte Januar möglich sein.


Dienstag, 25.10.2016

KfW Programm Erneuerbare Energien "Speicher" (275)

Die bereitgestellten Mittel für das Programm 275 sind für dieses Jahr ausgeschöpft. Das Programm kann ab Januar 2017 wieder in der bekannten Form beantragt werden. Alternativ ist jederzeit eine Kreditfinanzierung aus dem KfW-Programm Erneuerbare Energien "Standard" möglich. (Quelle: KfW)


Donnerstag, 13.10.2016

Energieland Hessen - Solarkataster

Am 11.10.2016 fand in Darmstadt eine Veranstaltung zum Thema "Solarkataster - Hessens Sonne nutzen" statt. Wer die Eignung seines Daches prüfen möchte, kann die Anwendung "Solarkataster" über die Seite des "Energieland Hessen" aufrufen. Allerdings sind die Ergebnisse mit entsprechender Sorgfalt zu bewerten - im Zweifelsfall ist die zweite Meinung z.B. des Energieberaters einzuholen.

Mit viel Aufwand hat man Seiten gestaltet, die dem Bürger die Effektivität der Hessischen Energiepolitik zeigen sollen. Zum Beispiel "Wer verbraucht die meiste Energie":

SektorDeutschland 2014Hessen 2014
Verkehr30%48%
Haushalte26%23%
Industrie29%15%
Gewerbe, Handel, Dienstleistung15%14%
Quellen: Zahlen für Deutschland: Umweltbundesamt, Arbeitsgemeinschaft für Energiebilanzen, Zahlen für Hessen: Energieland Hessen. Der hohe Anteil "Verkehr" in Hessen wird vermutlich durch den Flughafen verursacht.

Damit sind die Haushalte etwa zu einem Viertel am Endenergieverbrauch beteiligt. Es gibt also besonders im Gebäudebestand ein großes Einsparpotenzial, das durch Wärmedämmung in Verbindung mit effektiven Heizsystemen und nicht zuletzt durch Nutzung der Sonnenenergie genutzt werden kann.


Seite 6 von 20


3 4 5 6 7 8 9

©InDiGuD • Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer «» 01247 Seitenaufrufe. Aktueller Aufruf von 54.226.73.255 (ec2-54-226-73-255.compute-1.amazonaws.com)