InDiGuD * Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberatung · Thermografie · Luftdichtheitsmessung

Bild

Dipl.-Ing. Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberater (HWK)

Telefon: 06145 3799 550

Energieberatung

Vor-Ort Beratung

Sanierungsfahrplan

Fördermittelberatung

Förderanträge

Energetische Baubegleitung

Energieausweise für Wohn-
und Nichtwohngebäude

Luftdichtheitsmessung u. Thermografie

Datenschutz

Impressum

Förderprogramme

kfw-förderprogramme

Netzwerkpartner

GIH e.V.

DEN e.V.

Regionale Energiegemeinschaft Südhessen e.V.

CO2

DEN Qualitätssiegel

Sonntag, 30.01.2022

Antrags- und Zusagestopp der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

 

Aus heiterem Himmel hat diese Meldung viele Bauherrn überrascht und verunsichert. Viele Fragen erreichen uns zu diesem Thema. In einer Meldung des BMWi vom 24.01.2022 wurde der Förderstopp mit sofortiger Wirkung verkündigt. Auch die davon betroffene KfW hat inzwischen eine Informationsseite geschaltet. Die Reaktionen können auf dem Twitter Kanal des BMWi gelesen werden.

Die Zuschussförderung für Einzelmaßnahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG-EM) über das BAFA läuft weiter.

Betroffen sind

• Neubauvorhaben -> Das Effizienzhaus 55 wurde bereits zum 31.01.2022 abgekündigt. Bezüglich Effizienzhaus 40 und 40+ muß abgewartet werden.

• Sanierung in der Kreditvariante -> Der KfW-Kredit für Sanierungsmaßnahmen wurde ohnehin wenig in Anspruch genommen. Es kann aktuell nur abgewartet werden bis eine Entscheidung über die Haushaltsmittel erfolgt ist.

Weiterhin beantragt werden kann die Zuschussförderung für Sanierungsmaßnahmen.

 


Montag, 24.01.2022

Antrags- und Zusagestopp für alle KfW-Programmvarianten der BEG

Wie soeben die KfW informiert gibt es einen Antrags- und Zusatzstopp. Dies ist auch auf den entsprechenden Seiten zu den Förderprogrammen 261/262/263/264, 461/463/464 zu lesen.

Sofortiger Antrags- und Zusagestopp

Die Zuschussprogramme für Einzelmaßnahmen des BAFA sind davon nicht betroffen.

 


Dienstag, 23.11.2021

Förderprogramm zum Aufbau von betrieblicher Ladeinfrastruktur

Neues Förderprogramm zum Aufbau von Ladeinfrastruktur an Mitarbeiterparkplätzen, für Elektrofahrzeuge betrieblicher oder kommunaler Flotten sowie für Dienstfahrzeuge. Die neue Förderrichtlinie „Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Unternehmen und Kommunen“ wurde veröffentlicht. Der Zuschuss beträgt 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal 900 Euro pro Ladepunkt. Es werden Ladepunkte mit einer Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt gefördert. Für Unternehmen gilt eine Obergrenze von 45.000 Euro (also bei 900 Euro je Ladepunkt insgesamt 50 Stationen), für kommunale Antragsteller gilt diese Einschränkung nicht.

 

Anträge können ab dem 23. November 2021 über das Förderportal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gestellt werden:

Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Unternehmen www.kfw.de/441

Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen www.kfw.de/439

Zur Pressemeldung des BMVI (inkl. Förderrichtlinie):
https://www.bmvi.de


Donnerstag, 04.11.2021

Einstellung EH55/EG55 Neubauförderung

Wie in den "häufigen Fragen" auf der Seite des BMWi zu lesen ist, wird zum 31.01.2022 die Förderung für das Effizienzhaus/Effizienzgebäude 55 im Neubau eingestellt. Nach diesem Datum können keine Anträge mehr gestellt werden. Das GEG wird in 2022 entsprechend angepasst. Das Effizienzhaus 40 wird im Neubau weiterhin gefördert.


Seite 2 von 12


1 2 3 4 5 6 7

©InDiGuD • Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer «» 00712 Seitenaufrufe. Aktueller Aufruf von 44.192.65.228 (ec2-44-192-65-228.compute-1.amazonaws.com)