InDiGuD * Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberatung · Thermografie · Luftdichtheitsmessung

Bild

Dipl.-Ing. Günter Dörrhöfer

Gebäudeenergieberater (HWK)

Telefon: 06145 3799 550

Mobil: 0151 105 165 17

Energieberatung

Vor-Ort Beratung

Fördermittelberatung

KfW-Anträge

Energetische Baubegleitung

Energieausweise für Wohn-
und Nichtwohngebäude

Luftdichtheitsmessung u. Thermografie

Datenschutz

Impressum

Förderprogramme

kfw-förderprogramme

Netzwerkpartner

GIH e.V.

DEN e.V.

Regionale Energiegemeinschaft Südhessen e.V.

CO2

DEN Qualitätssiegel

Mittwoch, 01.01.2020

Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr

In 2020 ergeben sich viele Änderungen in den Förderprogrammen und bei den Vorgaben. Einzelheiten sind aber immer noch nicht im Detail bekannt. Wir werden an dieser Stelle umgehend informieren sobald uns weitere Informationen bekannt sind. Wer bis zum 31.12.2019 noch das Heizungspaket beantragt hat kann sich zurücklehnen - die Förderzusage ist drei Jahre gültig. Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr und werden Sie auch 2020 bei Ihren energetischen Sanierungsmassnahmen beraten und unterstützen.


Montag, 23.12.2019

Änderung der Förderbedingungen ab 1.1.2020

Für die Förderprogramme "Heizungspaket" und "Lüftungspaket" ist eine Antragstellung nur noch bis 31.12.2019 möglich. Die Heizungsförderung für Einzelmaßnahmen wird ab dem 1.1.2020 nahezu komplett vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) übernommen; hier werden dann nur noch erneuerbare oder besonders effiziente Heizsysteme gefördert.  Öl-Brennwert-Heizungen werden ab 1.1.2020 nicht mehr gefördert, auch nicht in Verbindung mit einem KfW-Effizienzhaus. Gas-Brennwert-Heizungen werden im Effizienzhaus nur noch in Kombination mit einer Heizung auf Basis erneuerbarer Energien wie z.B. Solarthermie gefördert. 


Donnerstag, 19.12.2019

Geänderte Förderprogramme für 2020 erwartet

Im kommenden Jahr ändern sich vorraussichtlich die Förderprogramme. Vermutlich werden dann reine Öl- oder Gas-Brennwertgeräte nicht mehr gefördert. Wann die Änderungen in die laufenden Programme eingreifen ist derzeit noch offen wie in einer Mitteilung der KfW zu lesen ist.


Mittwoch, 02.10.2019

Bundesmittel für KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen" sind aufgebraucht

Die KfW teilt soeben mit, dass die Bundesmittel für barrierereduzierende Maßnahmen aufgebraucht sind. Ab sofort können keine Anträge mehr für Investitionszuschüsse im Bereich Barrierereduzierung gestellt werden.

Eine Förderung in 2019 oder 2020 ist gegebenenfalls möglich, wenn wieder Mittel im Bundeshaushalt vorgesehen sind. Eine Antragstellung ist auch dann nur möglich, wenn Sie noch nicht mit dem Vorhaben begonnen haben. Die KfW informiert auf Ihrer  Internetseite zeitnah, sobald Informationen zur erneuten Bereitstellung von Fördermitteln vorliegen.

Bereits durch die KfW erteilte Zusagen sind von einem Antragsstopp nicht berührt.


Seite 3 von 24


1 2 3 4 5 6 7

©InDiGuD • Ingenieur-Dienstleistung Günter Dörrhöfer «» 08592 Seitenaufrufe. Aktueller Aufruf von 23.21.4.239 (ec2-23-21-4-239.compute-1.amazonaws.com)